KUNST · KULTUR · KONZERTE · THEATER · KABARETT · LESUNGEN · FESTE · BEGEGNUNGEN

Der Sommer ist da und: HIER SPIELT DIE MUSIK!

Am 18.06. laden wir zum Sommerfest mit Blasmusik ein; wie gewohnt erfreuen Sie die Flämingthaler Musikanten sowie die Falkenberger Tanzmäuse. Zum 200. Geburtstag bringen Antje und Martin Schneider am 06.07. Texte des großen deutschen Schriftstellers Theodor Fontane zu Gehör, begleitet von Klarviermusik. Am Samstag, dem 10.08. startet unsere Sommermusik, das "Fläming Ensemble" präsentiert Lieder aus ganz Europa.

Na dann ... hier spielt die Musik!

Ihre Andrea Schütze und Team

 



Wir stellen Ihnen gern einen individuell gestalteten Gutschein für einen Besuch in unserem Kulturzentrum aus.

Hinweis:
Einlass ist immer eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung. Den Vorverkaufspreis können wir Ihnen bis einen Tag vor der jeweiligen Veranstaltung gewähren.


Direkt zum Monat: JUN 2019 · JUL 2019 · AUG 2019 · SEP 2019 · OKT 2019 · NOV 2019 · DEZ 2019 · FEB 2020 · MRZ 2020

MAI 2019
Veranstaltungen

Samstag 04.05.19
Beginn: 10:00 Uhr
Tag des offenen Ateliers

Töpferwerkstatt Holger Arnal

Holger Arnal wurde 1954 geboren; er absolvierte ein Bauingenieurstudium an der Bauhausuniversität in Weimar. Seit 1980 arbeitet er mit Keramik und studierte bei verschiedenen Keramikern in Deutschland und Italien. Er beschäftigt sich ausschließlich mit Steinzeugkeramik (gedreht und aufgebaut), mit betontem Bezug auf die Oberflächenstruktur und Natur des Materials sowie dem Einfluss des Brennvorgangs. Die Gefäße und Objekte des Keramikers, wie beispielsweise Vasen oder Schalen, werden teilweise glasiert und mit Oxiden behandelt.



Eintritt: frei




Sonntag 05.05.19
Beginn: 10:00 Uhr
Tag des offenen Ateliers (10:00 Uhr)

Töpferwerkstatt Holger Arnal

Holger Arnal wurde 1954 geboren; er absolvierte ein Bauingenieurstudium an der Bauhausuniversität in Weimar. Seit 1980 arbeitet er mit Keramik und studierte bei verschiedenen Keramikern in Deutschland und Italien. Er beschäftigt sich ausschließlich mit Steinzeugkeramik (gedreht und aufgebaut), mit betontem Bezug auf die Oberflächenstruktur und Natur des Materials sowie dem Einfluss des Brennvorgangs. Die Gefäße und Objekte des Keramikers, wie beispielsweise Vasen oder Schalen, werden teilweise glasiert und mit Oxiden behandelt.



Eintritt: frei




Sonntag 05.05.19
Beginn: 11:00 Uhr
Tag des offenen Ateliers (11:00 Uhr)

Besuchen Sie den Maler und Grafiker Conrad Panzner in seinem Atelier im HAUS!

Geboren 1979 in Potsdam, hat Panzner Landschaftsarchitektur in Dresden und Berlin studiert; seit 2011 arbeitet er freiberuflich als Maler und Grafiker und übt eine Lehrtätigkeit an der Kunstschule Potsdam aus. Im Jahr 2018 erhielt der in Oehna lebende Künstler den Nachwuchsförderpreis für Bildende Kunst des Landes Brandenburg.
Die Arbeiten Conrad Panzners haben oft landschaftliche und architektonische Bezüge, ohne dass der Künstler nach direkten Vor-Bildern arbeitet. Es ist eine ständige Verarbeitung von Gesehenem und Erlebtem. Über das Medium Bild versucht Panzner diese Eindrücke zu manifestieren und sie der Flüchtigkeit zu entheben. www.conradpanzner.de

Bild: © Conrad Panzner – „Mogador“, 48x64 cm, Mischtechnik auf Papier, 2018



Eintritt: frei




Sonntag 05.05.19
Beginn: 15:00 Uhr
Lesung mit Robert Niemann (15:00 Uhr)

Robert Niemann muss lesen. Sie dürfen lachen. – Live-Satire mit dem EULENSPIEGEL-Autor

Ein Tisch, eine Lampe, ein Glas Wasser - allein der gewaltige technische Aufwand, der bei den Lesungen von Robert Niemann betrieben wird, ist das Kommen wert. Doch damit nicht genug: Weil der Weg zu den richtigen Antworten über die richtigen Fragen führt, werden diese hier gestellt. Knallhart, kompromisslos, in überwiegend gutem Deutsch: Wer ist dieser Single, der sich auf Parship alle elf Minuten verliebt? Wo kommt man an, wenn man mit zwei gleichzeitig eingeschalteten Navigationsgeräten unterwegs ist? Haben die Volkssolidarität und der Deutsche Seniorenring eine Jugendorganisation? Muss ich den Versöhnungssex zwingend mit der Frau haben, mit der ich mich zuvor gestritten habe?  Und warum heißen neue Kinder "Luna Samantha", neue Städte hingegen oft einfach nur "Neustadt"? Warum nicht mal umgekehrt: "Neukind" und "Luna Samantha an der Dosse"?

Robert Niemann (*1966 in Ost-Berlin) schreibt seit über zwanzig Jahren für das Satiremagazin Eulenspiegel, für die taz und für die Titanic. Sein aktuelles Buch heißt "Steter Tropfen fängt den Wurm" (Augusta Presse- und Verlag GmbH, Berlin 2018).
Wer den Humor von Horst Evers, Axel Hacke und Ephraim Kishon mag, der wird auch bei Robert Niemann auf seine Kosten kommen!

Mehr Informationen unter: www.robertniemann.wordpress.com



Eintritt: VVK 13,00 EUR, AK 18,00 EUR




Montag 06.05.19
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

 

„Diva in Not“ – Die tönende Flirtline
Eine liebeshungrige Lady auf der Suche nach der Wahrheit über die Liebe – Erleben Sie Highlights aus Musical und Operette und lassen Sie sich von Daniela Barisic nach Wien über Paris bis zum Broadway entführen.



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Samstag 11.05.19
Beginn: 14:00 Uhr
Sternfahrt des Niedergörsdorfer Skaterstammtisches

An diesem Tag findet die vorerst letzte Sternfahrt des Niedergörsdorfer Skaterstammtisches statt. Chefin Edeltraut Liese wird mit einem kleinen Quiz an die vergangenen 14 Jahre erinnern.

Es erwarten Sie: HAUS-Führungen, Zimmerbesichtigungen, Kaffee und Kuchen sowie russische Spezialitäten



Eintritt: frei




Samstag 11.05.19
Beginn: 16:00 Uhr
Russischer Abend auf dem Dorfe

Die Frauen des Raduga-Chores wollen mit ihrem Programm ein wenig an die Masleniza anknüpfen... Nach dem Feierabend treffen sich die Frauen, sie erzählen und lachen, es kommen Gäste dazu, es wird gesungen und getanzt.

Foto: © Marlen Westphal



Eintritt: Kinder bis 12 Jahre frei, Erw. 8,00 EUR




Donnerstag 30.05.19
Beginn: 11:00 Uhr
Live-Musik zum Männertag

mit der TB-Session-Band um Frontmann Jürgern Gerhardt und der Cover-Rock-Band SCREAMZ

Auf der HAUS-Terrasse erwarten wir Sie mit kühlen Getränken, Kaffee, Kuchen und ganz viel handgemachter Musik zum Mitsingen, Tanzen und Spaß haben …
Der Freundeskreis DAS HAUS lädt ein!

Hinweis: Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Großen Saal statt.



Eintritt: frei



Nach oben

JUNI 2019
Veranstaltungen

Montag 03.06.19
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

Wir begrüßen die Harfenistin Dagmar Flemming.

Die Harfe zählt zu den ältesten Musikinstrumenten und gehört zur Familie der Zupfinstrumente. In der klassischen Musik ist die Harfe ständiger Begleiter, aber ebenso häufig wird sie auch in der volkstümlichen Musik eingesetzt. Lassen Sie sich von ihrem Klang verzaubern!

Bild: © Dagmar Flemming



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Freitag 07.06.19
Beginn: 19:00 Uhr
Michael Kohlhaas

Nach einer Novelle von Heinrich von Kleist
Es spielt: Stefan Kleinert

Wenn die Staatsgewalt versagt, wird das Opfer zum Täter. Michael Kohlhaas kämpft dafür, dass ihm Gerechtigkeit widerfährt – gegen den Junker von Tronka, der ihm Unrecht zufügte und gegen den Staat, der das Verbrechen nicht ahndete, sondern vertuschte. Mit legalen Mitteln kommt er nicht weiter, und so entschließt sich Kohlhaas zu einem grausamen Rachefeldzug, der zusehends seiner Kontrolle entgleitet.

Der Klassiker "Michael Kohlhaas" hat über den deutschen Sprachraum hinaus weite Verbreitung gefunden und besticht immer noch durch seine Aktualität. Wie häufig in seiner Dichtung greift Kleist auch in dieser Novelle ein juristisches Thema auf. Dabei geht es um das Verhältnis des Individuums zur Obrigkeit.

Schauspieler Stefan Kleinert dürfte den HAUS-Besuchern als Leiter des Jungen Schlosspark Theaters Berlin (YAS) bekannt sein. Im April 2018 brillierte er in dem Monolog „Der Heiler“ von Oliver Bukowski auf der Bühne des Kulturzentrums.

Foto: © Stefan Kleinert / Theater



Eintritt: VVK 15,00 EUR, AK 20,00 EUR, erm. 5,00 EUR




Samstag 15.06.19
Beginn: 19:00 Uhr
Abi-Ball

des Goethe-Schiller-Gymnasiums Jüterbog



Eintritt: - EUR




Dienstag 18.06.19
Beginn: 14:00 Uhr
Sommerfest mit Blasmusik

mit den Flämingthaler Musikanten und und den Falkenberger Tanzmäusen

*inkl. Kaffeegedeck



Eintritt: 10,00* EUR



Nach oben

JULI 2019
Veranstaltungen

Mittwoch 03.07.19
Beginn: 16:30 Uhr
HAUS-Genuss

Ein exklusiver Kochkurs mit regionalen Zutaten unter Anleitung von Annegret Schwarz (Praxis Morgentau).

„Ein Fest der Sinne – rund um die Erdbeere“

Ein sinnliches Kocherlebnis, fruchtig und spritzig mit herzhafter Note… Und einer erotisch fabelhaften Geschichte!

Anmeldung erforderlich! Weitere Informationen unter: 033 741.713 04.



Eintritt: - EUR




Samstag 06.07.19
Beginn: 19:00 Uhr
Lesung zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane

 

Unter dem Motto: „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ lesen Antje und Martin Schneider ausgewählte Texte des berühmten märkischen Dichters. Musikalisch kommentiert wird der gesellige Abend von Angela Maria Stoll am Klavier.



Eintritt: VVK 15,00 Euro, AK 20,00 EUR




Montag 08.07.19
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

 

Der Hobbytanzklub Jüterbog zu Gast im HAUS



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR



Nach oben

AUGUST 2019
Veranstaltungen

Samstag 10.08.19
Beginn: 14:00 Uhr
SommerMusik

 

Das Fläming Ensemble – eine Folkband aus Bad Belzig – lässt mit wundervollen und abwechslungsreichen Liedern aus Europa eine berührende Atmosphäre entstehen, die die Zuschauer begeistern wird.



Eintritt: VVK 8,00 EUR, AK 10,00 EUR



Nach oben

SEPTEMBER 2019
Veranstaltungen

Montag 02.09.19
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

 

„Ein Tag im Paradies der Bienen“ – Imkerei E. Schönborn zu Gast



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Sonntag 08.09.19
Beginn: 11:00 Uhr
Tag des offenen Denkmals

 

Führungen durch DAS HAUS und die Ausstellung „Altes Lager – 1870 bis heute“ sowie Trödelmarkt des Netzwerks Tierschutz



Eintritt: frei




Mittwoch 11.09.19
Beginn: 16:30 Uhr
HAUS-Genuss

Ein exklusiver Kochkurs mit regionalen Zutaten unter Anleitung von Annegret Schwarz (Praxis Morgentau).

„Im Reich der Fülle – Erntezeit“
Aus dieser Vielfalt wird ein herbstliches Menü kreiert, das Farbe auf den Teller zaubert. Als Ohrenschmaus gibt es ein Gedicht von Alexander Smith.

Anmeldung erforderlich! Weitere Informationen unter: 033 741.713 04.



Eintritt: - EUR




Samstag 14.09.19
Beginn: 19:00 Uhr
„Die Streiche des Scapin“

Komödie von Molière

Zwei erwachsene Jungs allein zu Haus! Prompt verlieben sich die beiden, doch leider in die falschen Mädchen, denn beider Väter hatten längst vereinbart, dass der Sohn des einen die Tochter des anderen ehelichen soll. Scapin, ein ausgekochtes Schlitzohr und Diener des einen Sohnes, weiß mit Hilfe von Tricks und Tücken Rat, jedoch erleben am Ende alle Beteiligten eine Überraschung, mit der nicht einmal der Strippenzieher selbst in seinen kühnsten Träumen gerechnet hätte.

Theater auf dem Theater: Peter Lotschak lässt die Truppe Molières leibhaftig auftreten und Die Streiche des Scapin zur Aufführung bringen. Ein Stück also auch über die Pannen und Anekdoten der Theaterschaffenden zu allen Zeiten, ein augenzwinkernder Blick hinter die Kulissen eines fahrenden Theaters und damit ein Fest für die Vollblutkomödianten des Neuen Globe Theaters.

Es spielen: Kilian Löttker, Andreas Erfurth, Alexander Jaschik, Rike Joeinig, Dierk Prawdzik, Kai Frederic Schrickel, Laurenz Wiegand, Petra Wolf

Bearbeitete Fassung von: Peter Lotschak
Regie: Kai Frederic Schrickel
Co-Regie: Phillippe Roth

Foto: © Philipp Plum



Eintritt: VVK 15,00 EUR, AK 20,00 EUR, erm. 5,00 EUR




Dienstag 24.09.19
Beginn: - Uhr
HAUS-Kino

Unter dem Titel „Umbrüche - Aufbrüche“ tourt ZEITSCHNITT, eine Veranstaltungsreihe der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, 2019 durch Brandenburg. Es liegt nahe, 2019 die mittlerweile 30 Jahre zurückliegenden Ereignisse zu thematisieren, die zum Zusammenbruch der DDR und der Wiederherstellung der deutschen Einheit führten.
Im Kulturzentrum DAS HAUS wird der Film: „Polizeiruf 110 – Das Duell“ aus dem Jahr 1990 gezeigt: Schneller als die schwerfällige DEFA reagierte das DDR-Fernsehen auf die sich rasant verändernde Lebenswirklichkeit im ostdeutschen Alltag. Die Folge 143 des beliebten Sonntagabend-Krimis verknüpft einen eher banalen Kriminalfall mit den Protesten am 7. Oktober 1989. Ein ertappter Dieb entwischt in der Masse der Demonstranten, Hauptmann Beck stellt ihm vergeblich nach, trifft stattdessen im Protestzug auf seinen eigenen Sohn. Bei Beck setzt ein langsames Umdenken ein.
Eine Einführung in den Abend erfolgt durch den Filmhistoriker Dr. Claus Löser.



Eintritt: 3,00 EUR




Freitag 27.09.19
Beginn: 20:00 Uhr
Lesung mit Franziska Troegner

 

„Eine Konfektionsgröße ist kein Lebensinhalt“ – Anekdotisches von Franziska Troegner: Das Publikum kennt und liebt sie als eine Frau, die sich mit natürlichem Charme, Witz und Bodenständigkeit behauptet. In ihrem neuen Buch „Permanent trendresistent“ erzählt Franziska Troegner Geschichten über Film, Theater und Kabarett, wie es war im Osten, wie es heute ist ...



Eintritt: VVK 17,00 EUR, AK 22,00 EUR



Nach oben

OKTOBER 2019
Veranstaltungen

Sonntag 06.10.19
Beginn: 15:00 Uhr
LiveMusik mit Andreas Schirneck

 

Perlen des Folkrock – Coverprogramm (Tom Petty, Rio Reiser, CSN&Y, Bob Dylan, Cat Stevens, Renft und eigene Songs).



Eintritt: VVK 10,00 EUR, AK 15,00 EUR




Montag 07.10.19
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

 

Die Line Dancer aus Treuenbrietzen heizen uns in der kalten Jahreszeit wieder ein!



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Sonntag 13.10.19
Beginn: 15:00 Uhr
3. Schäferstündchen

Alexander g. Schäfer im Gespräch mit einem Überraschungsgast

Annekathrin Bürger und Michael Kind waren die Gäste der ersten „Schäferstündchen“ im HAUS. Im Gespräch mit Moderator und Schauspieler Alexander g. Schäfer, Sohn von Gerd E. Schäfer, erzählten die beiden Schauspieler spannende Geschichten aus ihrem Privatleben und ihren bewegten Karrieren.

Zum 3. Schäferstündchen freuen wir uns wieder auf einen Überraschungsgast aus Funk oder Fernsehen. Sobald feststeht, wer Alexander g. Schäfer am 13. Oktober Rede und Antwort stehen wird, folgen weitere Informationen.



Eintritt: VVK 15,00 EUR, AK 20,00 EUR




Freitag 25.10.19
Beginn: 16:00 Uhr
Konzert mit Ronny Weiland

 

Ronny Weiland, die Stimme der Extraklasse, lädt ein zu musikalischen Erinnerungen an Ivan Rebroff. Unverkennbar – einzigartig – kraftvoll: Die Bassstimme von Ronny Weiland zieht alle in ihren Bann.

Foto: © Mario Behnke / Show-Express Könnern



Eintritt: VVVK 25,00 EUR, AK: 27,00 EUR



Nach oben

NOVEMBER 2019
Veranstaltungen

Montag 04.11.19
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

 

WINTER. GLÜCK. WINTERGLÜCK!
Ein kurzweiliges Programm mit Gedichten, Liedern und Texten zur winterlichen Zeit; Schauspieler Christian Schaefer stimmt auf die kommende Jahreszeit ein.



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Mittwoch 27.11.19
Beginn: 16:30 Uhr
HAUS-Genuss

Ein exklusiver Kochkurs mit regionalen Zutaten unter Anleitung von Annegret Schwarz (Praxis Morgentau).

„Vorfreude, schönste Freude…“
Alle Jahre wieder und dennoch etwas anders – Das etwas andere Menü, denn Liebe geht auch durch den Magen; mit Engelsaugen, Engelszungen und Engelsstimmen!

Anmeldung erforderlich! Weitere Informationen unter: 033 741.713 04.



Eintritt: - EUR




Freitag 29.11.19
Beginn: 19:00 Uhr
Lesung mit Peter Degner

 

„... und ich dreh mich noch mal um. Vom Grabredner zum Impresario“
Peter Degner, geboren 1954 in Leipzig, ist Event-Manager, Moderator und Unterhaltungskünstler. Nach seiner Lehrzeit in einem Modegeschäft und dem Armeedienst in der „Kulturbatterie“ arbeitete er viele Jahre als Grabredner. 1989 gründete er eine Ein-Mann-Agentur und holt seitdem regelmäßig Weltstars auf Leipzigs Bühnen.



Eintritt: VVK 17,00 EUR, AK 22,00 EUR



Nach oben

DEZEMBER 2019
Veranstaltungen

Montag 02.12.19
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

 

Freuen Sie sich auf zwei Märchen: „Fundevogel“ (frei nach den Gebrüdern Grimm) und „Der Salzprinz“ (ein slowakisches Märchen), erzählt von Kathrin Thiele.



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Montag 02.12.19
Beginn: 10:00 Uhr
Märchenzeit

 

Theaterpädagogin Kathrin Thiele erzählt „Hänsel und Gretel“; im Anschluss wird gemeinsam eine große Zeichnung mit Holzkohle erstellt.



Eintritt: Kinder 3,00 EUR, Erw. 6,00 EUR




Dienstag 31.12.19
Beginn: 16:00 Uhr
Silvesterkonzert mit dem Kammermusik-Ensemble "Primavera"

 

Wir laden ein zu einer Stunde voller Musik, witzig, spritzig, abwechslungsreich und besinnlich zugleich. Es erwartet die Gäste eine festliche Danksagung an Gewesenes und eine erwartungsvolle Sicht auf kommendes Neues. In geselliger Runde wollen wir das alte Jahr ausklingen lassen.

Inken Ewertsen, Cello
Beate Klemens, Geige
Anastasia Mozina-Braun, Piano

Foto: © Uwe Klemens, www.flaemingfoto.de



Eintritt: VVK 15,00 EUR, AK 20,00 EUR



Nach oben

JANUAR 2020
Veranstaltungen

Sonntag 26.01.20
Beginn: 15:00 Uhr
Neujahrskonzert mit der „Primavera Musik-Show“ aus Berlin

Zu erleben ist ein prickelnder Operettencocktail mit Wiener Charme, ungarischem Temperament und Walzermelodien, gewürzt mit feurigen Csárdásklängen und Berliner Witz & Humor.

Seit vielen Jahren begeistern die Berliner Künstler auf ihren Gastspielen zahlreiche Zuschauer und erobern mit Melodien von Strauss, Millöcker, Zeller und anderen Operettenkomponisten die Herzen der Musikliebhaber.
Erstklassige Solisten in prachtvollen Kostümen lassen Sie für einen Augenblick den Alltag vergessen und entführen Sie in die zauberhafte Welt der heiteren Muse!

Foto: © Daniela Müller / Primavera Musik-Show aus Berlin



Eintritt: VVK 24,00 EUR, AK 26,00 EUR



Nach oben

FEBRUAR 2020
Veranstaltungen

Samstag 08.02.20
Beginn: 20:00 Uhr
Liebeserklärungen

Lesung mit Wladimir Kaminer

Was gibt es Schöneres als die Liebe? Und was bietet mehr Stoff für Komik, Dramen, Enttäuschungen und Hochgefühle? Egal ob es um verliebte Teenager geht, die einen Rockstar anhimmeln, bis die Illusion vom coolen Held an der Realität zerschellt. Oder ob die perfekt geplante romantische Überraschung daran scheitert, dass der Angebetete sie dank einer Fußballübertragung schlicht verpasst. Aber natürlich gibt es auch Happyends und glückliche Verbindungen, die ein Leben lang halten. Von den zahllosen Facetten der Liebe weiß Wladimir Kaminer ein Lied zu singen - oder Geschichten zu erzählen: witzig, staunend, klug und immer mit liebevollem Blick auf die Schwächen des menschlichen Herzens.

Tickets für diese Veranstaltung kann man ab sofort bei Eventim erwerben.



Eintritt: VVK ab 23,25 EUR EUR



Nach oben

MÄRZ 2020
Veranstaltungen

Samstag 07.03.20
Beginn: 20:00 Uhr
Es war nicht alles Sex

Comedyshow mit Tatjana Meissner und Live-Musiker André Kuntze

Sie nehmen die Deutungshoheit ihrer Vergangenheit in die eigene Hand und erinnern an das untergegangene Land der Libido. Tatjana Meissner und Herr Kuntze besingen das Trauma menschenunwürdiger Ost-Jeans, erklären, warum Mann und Frau ohne schlechtes Gewissen intim waren, erfreuen sich an dem Phänomen, dass sozialistische Kinderlieder und Parolen selbst bei akuter Demenz in ostdeutschen Gehirnen abrufbar verankert sind. Mit funkelndem Witz beweisen die beiden Vollblut-Puhdysmitsinger, dass nicht alles schlecht ist und werben mit gutmütiger Ironie um Verständnis für die Ansichten der Bewohner, der heute wirklich alten Länder.

Die Kabarettistin Tatjana Meissner, die sich selbstbewusst zu ihrem ostdeutschen Migrationshintergrund bekennt, obwohl die Nachwende-Entertainerin vor dem Mauerfall im VEB Maschinenbauhandel als Fachgebietsleiter in der Abteilung Halbleiter-Widerstände bereits im Widerstand tätig  war, und der Musiker André Kuntze, der in den 80-ern als Keyboarder der Funk-Band Chicorée „Es tut mir leid“ intonierte und viel später für Roland Kaiser „Auf den Kopf gestellt“ komponierte, feiern mit ihrem Publikum zum 30. Mauerfall-Jubiläum die ultimative Vorher-Nachher–Show.

Zur Streitvermeidung beginnt die Show zur vollen oder halben Stunden, auf keinen Fall Dreiviertel!

Foto: © Robert Lehmann



Eintritt: VVK 20,00 EUR, AK 25,00 EUR EUR




Sonntag 29.03.20
Beginn: 15:00 Uhr
Konzert mit den Bajan-Virtuosen Professor Wladimir Bonakow und Iwan Sokolow

Professor Wladimir Bonakow und sein Meisterschüler Iwan Sokolow entführen uns in die außergewöhnliche Klangwelt des "Bajan", des russischen Knopfakkordeons. Von virtuosen, fast orchesterhaften Klängen bis zur Feinheit einer einfachen Melodie, ähnlich der menschlichen Stimme, führt uns ihr Programm durch den Reichtum dieses typisch russischen Instruments.

Beide Solisten sind Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe und geben Konzerte im In- und Ausland. Ihr Repertoire reicht von klassischer Musik bis zu russischen Volksliedern und Tänzen.

Bereits mehrere Male sind Wladimir Bonakow und Iwan Sokolow im Kulturzentrum DAS HAUS aufgetreten und haben ihr treues Publikum verzaubert. Jedes ihrer Konzerte ist ein einmaliger musikalischer Genuss.

Foto: © Wladimir Bonakow und Iwan Sokolow



Eintritt: VVK 10,00 EUR, AK 15,00 EUR



Nach oben