Zum Inhalt springen

Seniorennachmittag

"Langsame Entfernung - Gedanken, Gedichte und Voraussichten"

Gisela Steineckert gönnt sich aus Anlass ihres 90. Geburtstages einen Rückblick.
Sie ringt dem Gedächtnis ab, "was uns zu Leid und Lachen widerfahren ist. Da mischt sich vergangene Bitternis mit der wilden Wurzel Hoffnung und die langweilige Einsicht mit gebrochenen Versprechen, auf die wir uns einst mit uns selber geeinigt haben."
Die tiefsten Wünsche, die bewegendsten Erinnerungen, die schönsten Augenblicke, die kleinen Ziele und die großen Träume - nichts Menschliches ist Gisela Steineckert fremd. Egal, ob sie über Männer, Frauen, Familie, die Liebe oder das Alter reflektiert oder sich zu politischen Ereignissen verhält... In allem lebt Kampfesmut und Mitgefühl, Solidarität und Hoffnung.

Gisela Steineckert, 1931 in Berlin geboren, im Krieg nach Österreich evakuiert, arbeitete nach der Rückkehr als Sozialhelferin und Redakteurin. Sie ist seit 1957 mit kurzen Unterbrechungen freischaffend tätig. Sie schrieb Liedtexte und Drehbücher, veröffentlichte zahlreiche Bücher mit Gedichten, autobiografischen Geschichten, Porträts und Essays.