KUNST · KULTUR · KONZERTE · THEATER · KABARETT · LESUNGEN · FESTE · BEGEGNUNGEN

Der Mai macht nicht nur die Bäume grün; er ist auch der Monat mit großen Feiertagen. Die Tanzkinder des Familienzentrums gratulieren am 14.5. mit einem bunten Programm zum Muttertag. Der Männertag am 25.5. findet traditionell mit Musik von "Partyflair" auf der HAUS - Terrasse statt.
Für die Pflege der Lachmuskeln verlässt Dr. Brenner (Michael Trischan) die Arztserie "In aller Freundschaft" und kommt am 13.5. nach Altes Lager, um "Sex am Sabbat" zu verordnen.

Wir freuen uns auf Sie!

 



Wir stellen Ihnen gern einen individuell gestalteten Gutschein für einen Besuch in unserem Kulturzentrum aus.

Hinweis:
Einlass ist immer eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung. Den Vorverkaufspreis können wir Ihnen bis einen Tag vor der jeweiligen Veranstaltung gewähren.


Direkt zum Monat: JUL 2017 · AUG 2017 · SEP 2017 · OKT 2017 · NOV 2017 · DEZ 2017


JULI 2017
Veranstaltungen

Samstag, 01.07.17
Beginn: 19:00 Uhr
500 Jahre Reformation: Die Schauspielerin Angelika Perdelwitz als Katharina von Bora

 „Hering, Erbsenbrei und Gottes Wort – Enthüllungen von Luthers Herzliebchen“
 
Angelika Perdelwitz, bekannt in unserer Gemeinde aus vielen Rollen beim theater89 präsentiert sich nun als Katharina von Bora. Sie wird musikalisch begleitet von Julia Maria Repke und Bert Mario Temme.

Gezeigt wird der außergewöhnliche Lebensweg Katharinas von der entlaufenen, mittellosen Nonne zur angesehensten und reichsten Frau Wittenbergs.
In persönlichen Episoden erzählt die liebende, resolute, auch heitere und sorgende Ehefrau vom Leben an Luthers Seite, von seinen Anfechtungen und Krankheiten, von Niederlagen und Erfolgen, ohne das Bedeutende seines Schaffens aus den Augen zu verlieren.

Mit Liedern, Texten und Kompositionen von Martin Luther.



Eintritt: VVK 15,00 EUR, AK 20,00 EUR




Samstag, 08.07.17
Beginn: 19:00 Uhr
Sommertheater

Das Junge Schlosspark Theater Berlin präsentiert: „Die Möwe“ von Anton Tschechow

„Ich schreibe an einem Stück, das ich wahrscheinlich nicht vor November abschließen werde. Ich schreibe nicht ohne Vergnügen daran, obwohl ich mich schrecklich an den Bedingungen der Bühne vergehe. Eine Komödie, drei Frauenrollen, sechs Männerrollen, vier Akte, eine Landschaft (Blick auf einen See); viele Gespräche über die Literatur, wenig Handlung, ein Pud Liebe“, schreibt Tschechow 1885 über „Die Möwe“.

Doch er mildert ab, denn es geht um viel mehr. Darum, ob Kunst nicht die Welt verändern muss. Die Figuren suchen, irren, hoffen, lieben und scheitern an sich selbst. Es ist ein komödiantisches Stück, das die Tragik der scheiternden Menschen besonders deutlich macht.


YAS Junges Schlosspark Theater
Schüler, Studenten und Auszubildende spielen Theater: Klassiker neu entdecken – Themen der Zeit beleuchten – Theater im geschützten Raum

Ab der Spielzeit 2015/2016 spielt die Jugendtheatergruppe YAS - Junges Schlosspark Theater - am Schlosspark Theater und an anderen Spielstätten im Südwesten Berlins professionelles Amateurtheater. Der gebürtige Berliner und Schauspieler Stefan Kleinert leitet das Jugendtheater. Seit neun Jahren arbeitet er mit einem jungen Team zusammen, das ein eingespieltes und vertrautes Ensemble ist, das aber auch immer wieder durch neue Theaterinteressierte ergänzt wird. Mit einer großen Spannbreite an ästhetischen Zugängen zu Stoffen und Themen ist das Theater für Kinder und Jugendliche künstlerisch und gesellschaftlich auf der Höhe der Zeit.

Foto: © YAS / Stefan Kleinert, Märkische Allgemeine / Peter Degener (Startseite)



Eintritt: Erw. 10,00 EUR, erm. 8,00 EUR, Schüler / Studenten 5,00 EUR



Nach oben

AUGUST 2017
Veranstaltungen

Samstag, 19.08.17
Beginn: 14:00 Uhr
Blasmusik

Die Nieplitztaler Musikanten aus Buchholz, einem Dörfchen am Rande des Landkreises Potsdam-Mittelmark, sind im ganzen Fläming bestens bekannt. Seit Anfang der 90er Jahre spielen die Nieplitztaler bei den verschiedensten Veranstaltungen; ob beim Frühschoppen, bei Geburtstags- und Hochzeitsfeiern oder beim Herbst- und Sommerfest – die Nieplitztaler sind immer ein Garant für gute Stimmung. Im Jahr 2013 konnten die Musiker ihr 25-jähriges Bestehen feiern. Über 1.000 Gäste kamen damals auf den Sportplatz nach Brachwitz, um die Musiker zu ehren und natürlich, um sie spielen zu hören.
Am Samstag, dem 19. August 2017, treten die Nieplitztaler nun im Kulturzentrum DAS HAUS auf. Von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr dürfen sich die Freunde von Blasmusik auf einen unterhaltsamen Nachmittag freuen.

Die Nieplitztaler Musikanten – das sind: Rene Beschnitt (Gesang, 2.Trompete), Reinhard Betge (Saxophon, Klarinette), Dirk Böhme (Schlagzeug, Gesang), Peter Illing (E-Gitarre, Gesang), Mathias Liefeld (Bass), Dirk Müller (der Mann am Mischpult), Oliver Schmidt (1.Trompete), Nadine Schumann (Keyboard).

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.



Eintritt: VVK 6,00 EUR, AK 8,00 EUR



Nach oben

SEPTEMBER 2017
Veranstaltungen

Montag, 04.09.17
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

Winfried Knuppe singt und spielt Akkordeon



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Sonntag, 10.09.17
Beginn: 10:00 Uhr
Tag des offenen Denkmals

"Macht und Pracht - Vom Offizierskasino zum Kulturzentrum"

· Themenführungen zur Nutzungsgeschichte und zur Konversion
· „Kram & Krempel“ – der traditionelle Trödelmarkt im HAUS-Garten
· Sonderausstellung: "Lost Places 2017"

Fotograf Mario Wilpert zu Gast im HAUS
Lost Places. Verlassene Orte in Berlin und Brandenburg

Der Wunsch nach Ewigkeit gehört zu den Gründungsmythen der Architektur. Gebäude – lange Zeit das Dauerhafteste, was Menschenhand erschaffen konnte – haben uns seit alters her als Manifestationen scheinbar zeitloser Wahrheiten gedient.

Wo einst Soldatenstiefel die Wände wackeln ließen, haben es heute Bäume geschafft, diese einzureißen. Altes Lager, Höhere Fliegertechnische Schule, die Sonderwaffenlager in Jüterbog: Früher Zeugen modernster Technologie, nun Relikte längst aufgegebener Ideologien. All diese Objekte sind dem Zerfall ausgesetzt und werden nun „Lost Places“ (verlassene Orte) genannt. Die Zukunft dieser Stätten liegt heute oft im Ungewissen.

Mit dieser Ausstellung entführt Sie Mario Wilpert auf eine Tour durch verlassene Gebäude und Anlagen unserer Region. Die Fotos wurden mit einer Canon 6D gemacht und mit dem Programm „Lightroom“ digital optimiert.

Mario Wilpert ist dreifacher Familienvater und Ende der 1960er Jahre in Berlin geboren. Mit 15 hat er seine erste Spiegelreflexkamera bekommen. Beruflich ist er seit 25 Jahren im Marketing tätig und arbeitet jetzt als Geschäftsführer einer Verlagsvertretung für Tageszeitungen in Berlin. Seit Sommer 2015 lebt er glücklich in Kleinmachnow.



Eintritt: frei




Samstag, 30.09.17
Beginn: 19:00 Uhr
„Mit dir möchte ich nicht verheiratet sein“ – ein launiger Abend mit Herbert & Herbert

Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler – das Kommissar-Duo Schmücke & Schneider. Wer den Spaß am freundlich frozeligen Umgang der beiden schätzt, kommt voll und ganz auf seine Kosten, wenn »Jaecki« über »Wolfgang« und umgekehrt auspackt, wenn sie auf die Höhe- und Tiefpunkte ihrer Zusammenarbeit blicken, wenn es um Episoden vor und hinter der Kamera geht, wenn sie über die Zipperlein zweier älterer Herren reden, wenn sie Pläne schmieden ... und erzählen, warum sie ihrer Verabschiedung aus der Polizeilaufbahn gelassen entgegen geblickt haben.

Foto: © PR – Schwarz&Winkler



Eintritt: VVK 15,00 EUR, AK 20,00 EUR



Nach oben

OKTOBER 2017
Veranstaltungen

Freitag, 06.10.17
Beginn: 19:00 Uhr
KEIMZEIT

Interpretationen aus dem Fundus von Keimzeit, internationale Filmmusiken sowie Instrumentalstücke aus eigener Feder



Eintritt: VVK 24,00 EUR, AK 30,00 EUR




Montag, 09.10.17
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

mit den Line Dancern aus Treuenbrietzen



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR



Nach oben

NOVEMBER 2017
Veranstaltungen

Montag, 06.11.17
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

Schäfer Jürgen Körner über die Rückkehr des Wolfes in den Fläming



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Montag, 27.11.17
Beginn: 10:00 Uhr
Oper im HAUS

„Hexe Hillary geht in die Oper“

Ein Kinderstück mit Musik von Peter Lund

Die Hexe Hillary ist glücklich und stolz: beim Preisrätsel im Radio hat sie den ersten Preis gewonnen – zwei Freikarten für die Oper!
Toll, aber was ist das – „Oper“? Im Lexikon steht, das ist, wo alle immer nur singen. Hillary ist begeistert: das ist so verrückt, das kann nur ein Singfluch sein, und den möchte sie auch lernen. Also zaubert sie die berühmte Hexe und Sängerin Maria Bellacanta zu sich…
In einer witzigen Spielhandlung werden die Grundbegriffe der Oper erklärt, wird Singen als kunstvolle aber natürliche Äußerung auf der Bühne vorgeführt, werden Berührungsängste genommen und Oper als besonders spannende Form von Theater dargestellt.

Foto: © PR Wanderoper Brandenburg



Eintritt: VVK Erw. 6,00, erm. 3,00 EUR, AK Erw. 8,00 EUR, erm. 4,00 EUR



Nach oben

DEZEMBER 2017
Veranstaltungen

Samstag, 02.12.17
Beginn: 19:00 Uhr
It`s Showtime!

Die schönsten Hits des Musicals – präsentiert mit einer Prise Humor, fachkundigen Anekdoten und überraschenden Hintergründen...
Folgen Sie der Einladung einer Mezzosopranistin, eines Tenors und einer Pianistin, die Ihnen feierlich auf einem Silbertablett das Beste von allem servieren; ein Genießer-Programm aus Cats, Phantom der Oper, Elisabeth, Les Misèrables, West Side Story und anderen weltberühmten Shows.
Von den Ursprüngen des Musicals bis zu den modernen Werken malt das Trio einen unwiderstehlichen bunten musikalischen Bogen, mal leise und liebevoll, mal lebendig und schwungvoll.
Sie werden dabei en passant mehr über die Risiken der Audienz des Komponisten Leonard Bernstein bei Papst Paul IV. erfahren und über die Haustiere und die Hausdame seines Kollegen Andrew Lloyd Webber, denen doch ganz entscheidende Einflüsse auf das Werk zugebilligt werden müssen.
Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Abend im Stile des New Yorker Broadways und des Londoner West Ends, nicht zu vergessen Paris und Wien – einen Abend voller Glanz und Glamour!

Foto: © Marie Giroux



Eintritt: VVK 18,00 EUR, AK 23,00 EUR




Montag, 04.12.17
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

Thomas Rülicke spricht über die Erfindung der Weihnachtsmusik



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Mittwoch, 06.12.17
Beginn: 17:00 Uhr
GLÜCK IST MACHBAR

Hannes Kreuziger am Piano

Foto: © Felix Broede, www.felixbroede.de



Eintritt: VVK 13,00 EUR, AK 16,00 EUR




Samstag, 09.12.17
Beginn: 19:00 Uhr
Lesung mit Christine Stüber-Errath

"Meine erste 6,0"
 
Die erfolgreiche Eiskunstläuferin Christine Errath hatte bei wichtigen Wettkämpfen wirklich nie die Höchstnote erhalten. Nun ist sie 60 Jahre jung und hat die 6,0 erreicht.
In ihrem Buch spricht sie über das frühe Karriere - Ende mit 19, über FBI Erlebnisse in den USA, über Honecker und Mielke und über ihre turbulenten TV- Jahre. Die Liebe ihres Lebens - Paul, ihre Kinder Jenny und Marcus, auch der erste Kinofilm sind Themen dieses emotionalen Buches.



Eintritt: VVK 10,00 EUR, AK 15,00 EUR



Nach oben