KUNST · KULTUR · KONZERTE · THEATER · KABARETT · LESUNGEN · FESTE · BEGEGNUNGEN

Wir laden zum Sommertheater ein!
Am 9. Juli zeigt das Junge Schlossparktheater Berlin (YAS) den Klassiker "Der Zerbrochne Krug" (Heinrich von Kleist). Lassen Sie sich dann am 11. Juli von den Blönsdorfer Grundschülern mit dem Musical "Schlaraffentheater" ins Land der Träume entführen. Am 11. September, dem "Tag des offenen Denkmals" können Sie vom Keller bis zum Boden in die Geschichte unseres Kulturzentrums eintauchen und am 24. September wird Kabarettistin Melanie Haupt musikalisch die Chronik eines sinnvoll verkorksten Lebens erzählen.

Wir freuen uns auf Sie!



Wir stellen Ihnen gern einen individuell gestalteten Gutschein für einen Besuch in unserem Kulturzentrum aus.

Hinweis:
Einlass ist immer eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung. Den Vorverkaufspreis können wir Ihnen bis einen Tag vor der jeweiligen Veranstaltung gewähren.


Direkt zum Monat: SEP 2016 · OKT 2016 · NOV 2016 · DEZ 2016

SEPTEMBER 2016
Veranstaltungen

Montag, 05.09.16
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

Buchlesung mit Dr. Günter Nagel (aus Potsdam)
 
Das geheime deutsche Uranprojekt 1939 – 1945.
Beute der Alliierten
 
1939 beschloss das Heereswaffenamt, unter Einbeziehung einer großen Anzahl renommierter Wissenschaftler, die Entdeckung der Urankernspaltung umfassend auf ihre militärische Nutzbarkeit hin zu untersuchen. Gelang es während des Zweiten Weltkrieges eine „Uranmaschine" zum Laufen zu bringen? Bestand für die Alliierten die reale Gefahr, dass Deutschland im Krieg Atomwaffen einsetzen könnte? Was verbarg sich hinter den Geheimdienstoperationen „Alsos" und „Enormos"?
Die Handlungen des informativen Sachbuches spielen in Deutschland, Frankreich, Norwegen, Österreich und der Sowjetunion vorwiegend im Zeitraum von 1939 bis in die Mitte der 1950er Jahre.
 
Weitere Informationen zum Buch unter: www.heinrich-jung-verlag.de



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Sonntag, 11.09.16
Beginn: 10:00 Uhr
Tag des offenen Denkmals und Trödelmarkt


"Zeiteninseln"
- Führungen durch die Geschichte eines ehemaligen Offizierskasinos
 
An mehreren Stationen, vom Keller bis zum Boden wird es Einblicke in die Vergangenheit des heutigen Kulturzentrums DAS HAUS mit Filmen, Vorträgen, Lesungen und Führungen geben.
Der große Keller wurde früher auch für Sportangebote genutzt; deshalb werden wir dort sportliche Akzente setzen.

Ortschronist Henrik Schulze zeigt im Vereinsraum ab 10:15 Uhr Bilder zur militärischen Nutzung in Altes Lager unter dem Thema „Vom Zeppelin bis zum Düsenbomber“ und beantwortet Fragen.

Hannelore Rose liest um 10:30 Uhr und um 14:00 Uhr im Atelier aus ihrem Manuskript „Russisches Konfekt – Erinnerungen an meine Kindheit in Altes Lager“.

Um 11:00 Uhr bieten die Frauen von „Raduga“ ein buntes Programm auf der Bühne im großen Saal und ab 12:30 Uhr können die Besucher ebenfalls dort der öffentlichen Theaterprobe zum Stück „Postamt von Treuenbrietzen“ mit den Treuenbrietzener Stadtgauklern beiwohnen.

Während des gesamten Tages von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr gibt es folgende Angebote:

• Ausstellung „Altes Lager – 1870 bis heute“
• Wie war und ist der „Niedergörsdorfer Weg der Konversion“?
• „Das geheime deutsche Uranprojekt 1939 - 1945. Beute der Alliierten“ - Autor Dr. Günter Nagel stellt sein Buch vor
• Filmvorführung „Lange nach der Schlacht“
• HAUS-Führungen, Fotoshow mit Erläuterungen zur Sanierung des ehemaligen Offizierskasinos
• Zeitzeugen berichten über ihre Erlebnisse auf dem Flugplatz bzw. in Jüterbog: Semjon Tereschschenko (von 1987 bis 1989 in Jüterbog stationiert als Sergeant einer  Raketeneinheit) Valerij Bondarenko (von 1972 bis 1975 auf dem Flugplatz als Pilot und Offizier stationiert)
• Bücherverkauf


Im HAUS-Garten wird traditionell am „Tag des offenen Denkmals“ getrödelt und für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen sowie russischen Spezialitäten von der Gaststätte „Svetlana“ bestens gesorgt.

Anmeldungen für den Trödelmarkt bitte unter: 033 741.713 04.



Eintritt: frei




Sonntag, 18.09.16
Beginn: 15:00 Uhr
Auftritt der Tanzkinder des Familienzentrums Altes Lager

Die Tanzgruppe des Familienzentrums Altes Lager ist mittlerweile über die Grenzen des Ortes hinaus bekannt. Am Sonntag, dem 18. September wollen die Tanzkinder ihrem Publikum neu einstudierte, internationale Tänze präsentieren.



Eintritt: Kinder 3,00 EUR, Erw. 6,00 EUR




Freitag, 23.09.16
Beginn: 08:00 Uhr
Theaterprojekt

der 4. Klassen der Grundschule „Thomas Müntzer“ Blönsdorf mit Theaterpädagogin Kathrin Thiele, Schauspielerin Angelika Perdelwitz und Julia Repke



Eintritt: frei




Samstag, 24.09.16
Beginn: 20:00 Uhr
Kabarett mit Melanie Haupt

„Pabel Bluffka! Chronik eines sinnvoll verkorksten Lebens“

Melanie Haupt und Boris Leibold erzählen in ihrem musikalischen Kabarett die Geschichte von Maria und Eddy – eine „Pabel-Parabel“.

Die traumatisierte Maria und der schwer in sie verliebte Eddy lernen sich im Studium kennen. Eddy setzt all seine Fantasie ein, um die Aufmerksamkeit von Maria auf sich zu lenken und hat erst Erfolg damit, als er den Heilsbringer Pabel Bluffka erfindet. Dessen Werk und Schaffen faszinieren Maria derartig, dass diese fiktive Person zum größten Halt in ihrem Leben wird.

Die Eigendynamik der erfundenen Biographie ist bald nicht mehr aufzuhalten. Ergebnis: Mit einem Vortrag über Pabel Bluffka tingeln die beiden Kabarettisten durch deutsche Bürgerhäuser und Kulturzentren – mittlerweile seit mehr als 15 Jahren.
An diesem Abend geht Eddy mit Entschlossenheit zur Sache: Der heutige Vortragsabend wird der letzte sein! Maria soll die Wahrheit über Bluffka erfahren und endlich den seit 15 Jahren fälligen Heiratsantrag bekommen …

In der Pause übernimmt die Vorsitzende des Skaterstammtischs Edeltraut Liese die Ziehung der Gewinner des Kartoffelgewinnspiels.



Eintritt: VVK 15,00 EUR, AK 20,00 EUR



Nach oben

OKTOBER 2016
Veranstaltungen

Samstag, 01.10.16
Beginn: 20:30 Uhr
GENESIS Classic Quintett

Performed by former Genesis Lead Singer Ray Wilson
 
Ray Wilson und sein Ensemble – nach zwei fulminanten Auftritten nun zum dritten Mal im Kulturzentrum DAS HAUS!
 
Vielschichtige Songstrukturen aus der progressiven Rock-Ära der Band sowie die Pop-Hits der 1970er bis 1990er Jahre verschmelzen mit klassischen Streicher-Arrangements – eine neue Dimension von GENESIS, ohne dass die Songs ihren Originalcharakter verlieren. Garant dafür ist die einmalige Stimme von Ray Wilson. Ray Wilson gilt als sympathischer Ausnahmesänger und hat sich mit seiner charismatischen Bühnenpräsenz weltweit einen Namen als exzellenter Entertainer gemacht. Mit typisch schottischer Gelassenheit kombiniert er die Energie der Rock-Musik mit komplexen Songtexten.



Eintritt: VVK 27,00 EUR, AK 30,00 EUR




Montag, 10.10.16
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

Im November 2016 kehrt Pfarrer Henry Kliewer in seine kanadische Heimatstadt Winnipeg zurück. Zwei Jahre lang war er in der Evangelisch-Mennonitischen Freikirche Niedergörsdorf als Pfarrer tätig.
Vor seiner Rückkehr nach Kanada berichtet er über seine Erfahrungen und seine Arbeit in Deutschland.



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Samstag, 15.10.16 - Sonntag, 16.10.16
Beginn: - Uhr
wildeWORTE

Workshop mit Lars Ruppel zu Poetry Slam und Wildnis Samstag, 15.10. und Sonntag 16.10.2016, ganztags

 

Veranstaltungsorte: Niedergörsdorf (Kulturzentrum DAS HAUS) und Jüterbog (Kulturquartier Mönchenkloster) mit Exkursionen in das Wildnisgebiet der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Du interessierst dich für wilde Natur, liebst Sprache und hast Lust, Bühnenluft zu schnuppern? Dann melde dich schnell noch an für den Workshop wildeWORTE mit Deutschlands Poetry Slam Vizemeister und meistgebuchtem Workshopleiter Lars Ruppel!

Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg lädt interessierte Jugendliche und Erwachsene aus der Region um Jüterbog, Treuenbrietzen und Luckenwalde kostenfrei zur Teilnahme ein. Ihr entdeckt das faszinierende Wildnisgebiet der Stiftung bei Jüterbog und slammt mit Lars Ruppel. Am 16. Oktober geht es gemeinsam auf die Bühne im Kulturquartier Mönchenkloster Jüterbog. Das Projekt wird mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gefördert, Partner ist die Stadtbibliothek Jüterbog.

Foto: L. Ruppel, www.larsruppel.de

Weitere Informationen zum Workshop und  zur Anmeldung unter www.stiftung-nlb.de



Eintritt: frei



Nach oben

NOVEMBER 2016
Veranstaltungen

Montag, 07.11.16
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

mit Chronist Henrik Schulze zum Thema: „Aktuelles zum Forschungsstand über das Militär in Jüterbog und Altes Lager zur Zeit der Weimarer Republik“



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Freitag, 11.11.16
Beginn: 20:00 Uhr
Comedy-Lesung mit Tatjana Meissner

 „Du willst es doch auch“

Tatjana Meissner, Autorin und eine der erfolgreichsten, deutschen Kabarettistinnen, ist dafür bekannt, dass sie gern über Sex redet.
Allerdings nie unter der Gürtellinie, häufig ein wenig verrucht, manchmal sehr frech, aber humorvoll und immer authentisch.
Die Erlebnisse, die sie auf der Bühne zum Besten gibt, beruhen überwiegend auf eigenen Erfahrungen. Ihr Publikum dankt ihr ihre Offenheit mit Lachsalven und Sätzen wie: „Genauso ist es bei uns auch!“
Die Richtigkeit dieser Aussage wollte die Entertainerin überprüfen und fragte einige ihrer über 3000 Facebook-Freunde nach ihren Erfahrungen in ehelichen Schlafzimmern, Lotterbetten und Kornfeldern. Die gesammelten Erlebnisse sind so erstaunlich, dass sogar die Autorin – der nichts Menschliches fremd ist – überrascht war.
Darüber erzählt die Entertainerin in ihrer Show und präsentiert humorvolle, brüllkomische und inspirierende Geschichten rund um Liebe, Sex, erste Dates und eheliche Pflichten!
 
Tatjana Meissner – eine der erfolgreichsten, deutschen Kabarettistinnen und Autorin – erobert seit über 10 Jahren mit ihren Comedyshows die Theater, Kabarett- und Kleinkunstbühnen Deutschlands.
Mit inzwischen vier Büchern hat sie sich eine begeisterte Leserschaft erobert. Zuletzt erschien ihr Roman „Du willst es doch auch“ beim Eulenspiegel Verlag.
 
Alle Infos zu Tatjana Meissner auch unter: www.tatjana-meissner.de



Eintritt: VVK 15,00 EUR, AK 20,00 EUR



Nach oben

DEZEMBER 2016
Veranstaltungen

Montag, 05.12.16
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

Dr. Reinhard Anders spricht über Grimmsche Märchen



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Montag, 05.12.16
Beginn: 10:00 Uhr
Erzähltheater „Hänsel und Gretel“

frei nach den Gebrüdern Grimm mit Theaterpädagogin Kathrin Thiele



Eintritt: 3,00 EUR




Samstag, 10.12.16
Beginn: 19:00 Uhr
Lesung mit Marion Brasch

„Ab jetzt ist Ruhe. Roman meiner fabelhaften Familie“

Marion Braschs unwiderstehlicher Roman erzählt die Geschichte ihrer außergewöhnlichen Familie im Spannungsfeld zwischen Ost und West. Der Vater war stellvertretender Kulturminister der DDR, die Brüder, darunter Thomas Brasch, wurden als Schriftsteller, Dramatiker und Schauspieler bekannt.
Mit überraschender Leichtigkeit erzählt die »kleine Schwester« die dramatischen Ereignisse in ihrer Familie – Erfolg, Revolte, Verlust der drei Brüder – und folgt ihrem Weg durch Abenteuer und Wirren in die eigene Freiheit. Selten wurde eine Familiengeschichte so persönlich und bewegend erzählt wie in diesem Roman.
 
Marion Brasch wurde 1961 in Berlin geboren. Nach dem Abitur arbeitete die gelernte Schriftsetzerin in einer Druckerei, bei verschiedenen Verlagen und beim Komponistenverband der DDR. 1987 begann sie als Musikredakteurin beim Jugendsender »DT64« und ist heute als freie Rundfunkjournalistin und -moderatorin bei »radioeins« (RBB) tätig. Ihr erster Roman ›Ab jetzt ist Ruhe‹ ist 2012 bei S. Fischer erschienen.

Foto: © Lars Reimann



Eintritt: VVK 10,00 EUR, AK 15,00 EUR




Samstag, 10.12.16
Beginn: 10:00 Uhr
Jolka-Fest

Im alten Russland durfte ab 1917 kein Weihnachtsfest mehr gefeiert werden; stattdessen gab es am 31. Dezember das Jolka-Fest. Jolka ist die Tanne und steht als Symbol für diese neue Tradition. Dabei spielen Väterchen Frost und seine Enkelin das Schneemädchen die Hauptrollen. In Kindergärten und Schulen wird das Jolkafest noch heute gefeiert; die Kinder erscheinen verkleidet, es wird gesungen, getanzt und gespielt. Das Jolkafest war und ist bis heute eine große Freude für die Kinder!

Zeit: 10:00 und 15:00 Uhr

Organisation: Raduga - Altes Lager e.V.



Eintritt: Kinder 8,00 EUR, Erw. 6,00 EUR



Nach oben